website

Cremige Champignon-Hummus Pasta

👩‍🍳 Clever Kochen mit Clever Pasta 🍝👨‍🍳

Feine Champignons treffen auf sonnengereifte Cocktailtomaten und knackigen Spinat. Verfeinert durch einen mediterrane Hummus-Note 😊 Wir reden von der leckeren Champignon-Hummus-Pasta! 

ZUTATEN für 4 Portionen

  • 250g Clever Pasta Nudeln
  • 1 Zwiebel
  • 200g Cocktail-Tomaten
  • 200g Champignons
  • 100g Blattspinat, frisch
  • 4 EL Hummus
  • 50ml Milch - oder Milchalternative
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

..dazu empfehlen wir: Kichererbsen NudelnRote Linsen Nudeln oder Blumenkohl Pasta.

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebel schälen, in feine Stückchen schneiden und mit etwas Öl in einer Pfanne andünsten. 
  2. Champignons putzen, vierteln und ebenfalls ein paar Minuten mit anbraten. 
  3. Tomaten waschen und in die Pfanne geben. Mit der Milch ablöschen, kräftig würzen und bei kleinster Hitze 3 Minuten köcheln lassen. 
  4. Pfanne vom Herd nehmen, Spinat waschen und zusammen mit dem Hummus unterrühren.
  5. Nudeln nach Packungsanweisung genau 4 Minuten in Salzwasser kochen. Anschließend abgießen und auf einem Teller anrichten. 
  6. Champignon-Sauce darüber geben und genießen!

Viel Spaß beim Kochen!

Eure Clever Pasta Family 🧡💜

  

Saisongemüse - Champignons!

Champignons sind eine Art von Pilzen, die zu den Schimmelpilzen gehören. Sie können in der Küche verwendet werden und gelten bei vielen als Delikatesse. Champignons werden auch häufig gezüchtet und kommerziell verkauft. Sie sind kalorien- und fettarm und eine gute Quelle für Vitamine und Mineralstoffe. Einige Arten von Champignons sind giftig, daher ist es wichtig, nur solche zu verzehren, die richtig identifiziert und zubereitet wurden.

Die Saison für Champignons kann je nach Standort und Pilzsorte variieren. Im Allgemeinen werden Wildpilze, einschließlich Champignons, im Spätsommer und Herbst gefunden. Gezüchtete Champignons hingegen können das ganze Jahr über in kontrollierter Umgebung, z. B. in Gewächshäusern, angebaut und geerntet werden. Einige Champignonarten haben bestimmte Jahreszeiten, wie die "Pfifferlinge", die typischerweise im Sommer und Herbst vorkommen, während die "Morcheln" im Frühjahr zu finden sind.

Der Anbau von Champignons zu Hause kann eine schöne und lohnende Erfahrung sein. Hier sind ein paar grundlegende Schritte für den Anfang:

- Wählen Sie einen Anbauort: Champignons bevorzugen eine dunkle, feuchte Umgebung mit einer konstanten Temperatur von 13-21°C. Ein freies Zimmer, ein Schrank oder sogar eine Ecke im Keller können gut geeignet sein.

- Beschaffen Sie sich Pilzbrut: Dies ist das Äquivalent von Pilzsamen und kann bei einem seriösen Anbieter erworben werden.

- Sterilisieren Sie das Nährmedium: Champignons können auf einer Vielzahl von Substraten gezüchtet werden, darunter Stroh oder Sägemehl. Das Substrat sollte pasteurisiert werden, um alle konkurrierenden Mikroorganismen abzutöten.

- Warten Sie, bis die Pilze gewachsen sind: Champignons brauchen in der Regel 1 bis 2 Wochen, um das Substrat zu besiedeln, danach beginnen sie, Pilze zu produzieren.

- Ernten und genießen: Sobald die Pilze eine gute Größe erreicht haben, können sie geerntet und in der Küche verwendet werden.

Es ist wichtig zu wissen, dass einige Champignonsorten essbar sind, andere nicht, und einige sind sogar giftig, daher ist es wichtig, die Sorte, die man anbaut, und ihre Essbarkeit zu kennen.